Dekubitusprophylaxe in der Pflege

Dekubitusprophylaxe

Das Wundliegen oder Wundsitzen stellt immer wieder ein großes Problem dar, wenn pflegebedürftige Personen überwiegend liegen oder im Rollstuhl sitzen müssen.

Zum Glück gibt es genügend pflegerische Maßnahmen und Hilfsmittel, die der Entstehung eines Dekubitus vorbeugen können. Ganz wichtig ist, diese Maßnahmen prophylaktisch anzuwenden und nicht erst dann, wenn ein Dekubitus bereits in der Entstehung ist.

Zu den prophylaktischen Hilfsmitteln gehören Anti-Dekubitus Matratzen zur Weichlagerung, Anti-Dekubitus Kissen zur unterstützenden Lagerung einzelner Körperbereiche sowie Anti-Dekubitus Sitzkissen.

Die Verwendung spezieller Körperpflege-Produkte ergänzen die Dekubitusprophylaxe, um den Säureschutzmantel der Haut zu erhalten und die Haut vor dem Austrocknen zu schützen. 

In absteigender Reihenfolge

10 Artikel

In absteigender Reihenfolge

10 Artikel